Sep 032007
 

Links zu Konzertbesprechungen: „Folk im Schloß“ 2004„Konzert am See“ 2005„Voggesanger Fra Ondskapens Akse“ Oslo 2003 Kari Bremnes in Rosendal, Skudeneshavn and Ulefoss – A Mini-Tour in Norway 2013Kari Bremnes at Baroniet Rosendal 2015

Links zu Albenbesprechungen: Mitt ville hjerteBlå krukkeSporLøsrivelseGåte Ved GåteMånesteinSvarta BjørnDesemberbarn11 Ubesvarte AnropOver En ByLiveVoggesanger fra ondskapens akse

Kari Bremnes, die ihre Solokarriere 1987 begann, ist eine der interessantesten norwegischen Sängerinnen, die sich stilistisch in keine Schublade stecken läßt, da in ihrer Musik Einflüsse aus Pop, Rock, Jazz, Folk und dem, was man in Frankreich wohl Chanson nennen würde, anzutreffen sind. Die Authentizität ihrer Songs beruht in nicht unerheblichem Maße darauf, daß sie ihre Texte, die ihr selbst sehr wichtig sind, in Norwegisch, genauer: einem nordnorwegischen Dialekt verfaßt. Insbesondere live ist Kari Bremnes nicht nur aufgrund ihrer eigenen Ausstrahlung auf der Bühne, sondern auch wegen der sie begleitenden exzellenten Musiker ein Erlebnis, welches man sich nicht entgehen lassen sollte. – Burkhard –

  28 Responses to “KARI BREMNES”

  1. Konzert von Kari Bremnis am 25. August 2016 in Braunschweig. Tickets werden bereits verkauft.
    Udo

    • Bekanntgegeben wurde es schon am Samstag. Ich habe gestern (Beginn des Vorverkaufs) eine Karte gekauft. Trotzdem danke für den Hinweis! Auf der Website von Karsten Jahnke ist übrigens zu lesen: „Weitere Konzerte in Vorbereitung!“

      Burkhard

  2. Das jahrelange Warten auf eine DVD von Kari Bremnes hat nun endlich ein Ende, denn „Mitt hjerte“ ist jetzt offenbar zumindest in Norwegen erschienen:

    https://www.platekompaniet.no/blu-ray/kari-bremnes—mitt-hjerte-blu-ray–dvd/

    Leider liefert Platekompaniet nicht ins Ausland, aber ich hoffe, daß man die DVD bald auch in Deutschland bestellen kann. Ebenso hoffe ich, daß sich die mit 1 Stunde und 5 Minuten angegebene relativ kurze Spieldauer nur auf den Dokumentarteil bezieht und es sich bei der unter dem Bonusmaterial erwähnten Liveaufnahme von der Sentrum Scene (Auftrittsort in Oslo) um einen kompletten Konzertmitschnitt handelt. Ganz sicher bin ich mir aber nicht, denn soweit in der Produktbeschreibung von zwei Discs die Rede ist, könnte es auch sein, daß die eine Disc die DVD und die andere die Blu-Ray ist und beide jeweils den gleichen Inhalt haben, da es sich bei der Veröffentlichung um eine „Blu-Ray+DVD“ handelt.

    Burkhard

    • Hallo Burkhard,
      wenn sie bis Juli nicht in Deutschland erschienen ist, soll ich dir eine mitbringen?
      Ich bin ja vom 23.7. für drei Wochen in Norwegen.
      Wir haben zwei Übernachtungen in Odda über airbnb für einen sehr guten Preis gebucht.
      Gruß
      Udo

      • Hallo Udo,
        wenn ich bis dahin nicht doch schon auf irgendeinem Weg an die DVD gekommen sein sollte, werde ich auf das Angebot gerne zurückkommen.

        Burkhard

  3. Hallo an alle, insbesodnere die Kari Bremnes Fans.
    Nach einigen Wirren um unser Ferienhaus, was eigentlich in Schweden sein sollte, haben wir nun ein Haus in Norwegen. Von dort sind es nur kanpp 300km bis Rosendal. Die Karten sind gekauft, Unterkunft in der Nähe gebucht. Riesen Freude!!!
    Wie war es in Oslo, Hermann?
    Wer fährt noch nach Rosendal?

    Herzlichen Frühlingsgruß aus dem Brandenburgischen
    Udo

    • Hallo Udo,

      ich habe bislang keine Reise nach Rosendal in diesem Jahr geplant, weil ich derzeit immer noch auf eine Deutschlandtour hoffe. Ob ich doch noch nach Rosendal reisen würde, wenn sich meine Hoffnungen zerschlagen sollten, weiß ich noch nicht. Abgesehen von der doch recht langwierigen Anreise habe ich keine so große Lust auf drei Übernachtungen (für lediglich eines der drei Konzerte würde ich die Fahrt nicht machen) im überteuerten Rosendal Fjordhotel. Die Pakete mit Konzertkarte, Übernachtung und Frühstück im Gästehaus der Baronie sowie Drei-Gänge-Menü nach dem Konzert waren ja leider schon wenige Tage nach Vorverkaufsbeginn ausverkauft.

      Für „nur“ 300 km kann man in Norwegen übrigens gut und gerne auch mal einen halben Tag oder länger brauchen!

      Burkhard

    • Hallo Udo,

      entschuldige bitte, dass ich erst heute deine Oslo-Anfrage beantworte, denn ich habe erst jetzt wieder diese Website besucht.
      Na ja, diese Aktion war sozusagen gemischt, der Veranstalter, der mir wg. meiner körperlichen Einschränkung einen guten Balkon-Sitzplatz versprochen hatte, hatte mich so weit nach hinten reserviert dass ich zwar akustisch aber visuell ziemlich unzufrieden war.
      Musikalisch war das Konzert ein Genuss, zumal es ja das erste Konzert mit Kari war.
      Mein Vorhaben, Oslo näher kennen zu lernen, schränkte die Biathlon-WM mächtig ein.

      Du warst ja offenbar auch in Braunschweig, schade dass wir uns verpasst haben.
      Ich habe Burkhard dort kennen gelernt, mit dem ich schon vorher und auch jetzt noch in unregelmässigem Email-Kontakt stehe.

      Ich nehme an dass du zumindest ein November-Konzert besuchen wirst, ich besuche die beiden Konzerte in Leipzig und Oldenburg, wo ich nette Bekannte habe.
      Kannst dich ja mal melden ob du an einem der beiden Events teilnimmst.

      Wenn du möchtest kannst du mir auch gern eine Email schreiben.

      Viele Grüße aus DO, Hermann

      • Hallo Ihr da,
        nach einem Superurlaub in Norwegen, hier einige Eindrücke.
        Der „Ausuflug“ nach Rosendal hat sich voll gelohnt. Wir haben die 300 km natürlich genutzt, um uns vieles anzusehen. Das Konzert im Innenhof war leider etwas von Regen begleitet. Die Veranstalter haben es aber clever mit einer rafinierten Überdachung gelöst. Meine Hoffnung, dass es dort die DVD gibt, wurde nichterfüllt. Sie haben nur die letzte CD verkauft. Aber .. . in Stavanger hatte ich dann Glück, in dem einzigen Plattenland, scheinbar in ganz Norwegen ;-), habe ich mit Hilfe des Verkäufers die Letzte im Regal gefunden. Sie ist absolut top. Sehr persönlich der Inhalt, aber auch mit Konzertmitschnitten. Ich jedenfalls, bin begeistert. Soweit meine Kurzbeschreibung. Grüße an Alle

        • Hallo Udo,
          bei meinen beiden bisherigen Reisen nach Rosendal hat es bislang auch entweder während, vor oder nach den Konzerten geregnet. Ob dieses Jahr zumindest eines der insgesamt 3 regenfrei gewesen ist, weiß ich nicht, da sich ja für mich eine Reise nach Norwegen in diesem Jahr aufgrund der Deutschlandtour im November erübrigt hatte.

          Die DVD/Blu-Ray hat mir bereits im Mai ein Bekannter, als er in Norwegen war, mitgebracht. Daß die weder bei Karis Konzert in Rosendal noch etwa bei ihrem Konzert in Braunschweig verkauft wurde, liegt möglicherweise daran, daß es sich nicht um eine eigene Produktion handelt, sondern um eine der Firma Storm Films. Gleichwohl finde ich es schon sehr merkwürdig, daß die DVD bislang anscheinend immer noch nicht außerhalb Norwegens erhältlich ist, obwohl ja auch schon bei den in Norwegen verkauften Exemplaren unter der Papphülle der englische Titel „Heart and Song“ zu lesen ist und man sowohl deutsche als auch englische Untertitel bei der Doku zuschalten kann. (Ich habe sie mir die beiden ersten Male allerdings ohne Untertitel angeschaut und zugleich konzentriert über Kopfhörer zugehört, wobei ich das Meiste auch verstanden habe.)

          Burkhard

  4. Hallo Burkhard,

    als relativ neuer aber inzwischen um so treuerer Kari-Fan bin ich auf deinen Reisebericht mit den schönen Bildern zur Baronie Rosendal gestoßen und habe ihn begeistert gelesen.
    Schmunzeln mußte ich über deine amüsante Begleitung wobei ich mich übrigens frage wo Miss Loona das tolle Schreiben gelernt hat, 😉
    Zu meinem Anliegen: Wie auch schon Udo geschrieben hat verstehe auch ich die norwegischen Texte, die ich phonetisch zwar sehr liebe, leider nicht, außer der Übersetzung im Booklet der letzten CD.
    Würdest Du auch mir diese Übersetzungen zukommen lassen?
    Du würdest mir damit eine große Freude machen.
    Übrigens besuche in das Konzert von Kari in Oslo am 10. März und freue mich darauf schon wie Bolle, zumal ja wohl in diesem Jahr keine D-Tournee von ihr angedacht ist.
    Ich habe zwar noch die Rosendal-Konzerte im Juli „in der Nase“ aber diese Reise wäre für mich als Old-Ager etwas riskant.

    Liebe Grüße aus Dortmund,
    Hermann

  5. Hallo in die Runde,

    über die Suche nach Infos zu Kari Bremnes bin ich auch hier gelandet und finde die Infos toll.
    Wir, meine Frau und ich, mögen die Musik von Kari sehr und hören die CDs immer wieder. Einige Konzerte haben wir auch schon erlebt, das letzte in Potsdam. Wir wohnen ich Michendorf, kurz vor Potsdam und ich arbeite nebenbei im Nikolaisaal, da war es ein besonderes Erlebnis, sie dort live zu erleben.
    Wir sind in diesem Jahr im Juli/August in Schweden und überlegen gerade, ob wir mal „schnell“ die 700 km fahren ,um die Konzerte in Rosendal zu erleben. Da du, Burkhard, ja schon öfter da warst habe ich deine Berichte natürlich mit Freude gelesen.
    Gibt es eigentlich inzwischen eine DVD von/mit ihr?
    Da ich hier gelesen habe, dass du, Burkhard, die Übersetzungen der Songtexte hast, eine bescheidene Frage. Hast du sie digital und könntest du sie per E-mail verschicken?
    Leider kann ich kein norwegisch 🙁

    Ich würde mich freuen wweiter in Kontakt zu bleiben.
    Hätte da noch einige Fragen.

    Gruß

    Udo

    • Hallo Udo,

      die gewünschten Übersetzungen solltest Du inzwischen erhalten haben. Bei Karis Konzert mit dem Filmorchester Babelsberg im letzten Jahr in Potsdam bin ich (natürlich) auch gewesen.

      Eine offizielle DVD gibt es von Kari völlig unverständlicherweise immer noch nicht. Zwar ist eine solche nach meinem Kenntnisstand schon seit längerer Zeit in Planung und ich hatte eigentlich damit gerechnet, daß sie noch vor Weihnachten erscheinen würde, aber aus mir nicht bekannten Gründen scheint sich das weiter verzögert zu haben. Gleichwohl habe ich immer noch die Hoffnung, daß da noch mal irgendwann etwas kommen wird.

      Burkhard

      • Hallo Burkhard,
        danke für die Texte und die ausführliche Antwort.
        Vielleicht sieht man sich ja mal bei einem Konzert, würde mich freuen.

        Udo

  6. Passend zum Thema „Kari Bremnes in Rosendal“ findet man nun im NRK-Fernseharchiv eine Sendung aus Rosendal aus dem Jahr 1991, in der u.a. auch Kari Bremnes und ihre beiden Brüder mit einigen Songs zu hören sind. Die Songs werden zwar nicht in der Baronie aufgeführt, aber die ist in einigen schönen Luftaufnahmen ab ca. 5:00 zu sehen (bevor Kari auch mal kurz etwas schauspielern darf):

    https://tv.nrk.no/program/FHLD10001391/roser-og-syvstjerne

    An Songs gibt’s nach „Berg og båre“ ziemlich zu Anfang noch „Orkester“ (bei ca. 22:00), gefolgt von „De evige tre“, und später im Programm noch „Grågåsa“ sowie zum Schluß „Birds“.

    Und hier noch zwei schöne Fotogalerien von der aktuellen Norwegentour, und zwar von einem der beiden ausverkauften Konzerte in Tromsø:

    https://www.flickr.com/photos/128386266@N08/albums/72157660108636228

    Und vom Konzert in Trondheim:

    http://thoregilphoto.com/2015/11/13/2015-11-13-kari-bremnes-byscenen/

    Burkhard

  7. Weil’s so schön ist, hier noch gleich eine weitere, nicht minder sehenswerte Sendung mit Kari Bremnes und ihren Brüdern aus dem Jahr 2003:

    https://tv.nrk.no/program/PRHO45005002/3-x-bremnes-mot-golfstroemmen

    Selbst wenn man kein Wort verstehen sollte, kann man sich immer noch an den Landschaftsaufnahmen und einigen live gespielten Songs erfreuen.

    In einer weiteren Sendung aus den NRK-Archiv kann man Kari in der Frühphase ihrer Solokarriere (1989) sehen und hören:

    https://tv.nrk.no/program/FUHA03004589/jenter#

    Da man die Songs dort nicht direkt aufrufen kann, sei erwähnt, daß Kari zwei Songs singt, und zwar bei 15:40 „Heisann Britta“ (keine Ahnung, ob der je auf irgendeiner Platte erschienen ist – jedenfalls ist er das nicht auf ihren Soloalben, wobei er musikalisch auch aus dem Rahmen dessen fällt, was man sonst von ihr kennt) und bei 35:41 „Møte“ (vom Album „Blå krukke“).

    Burkhard

  8. Seit heute kann man auf der NRK-Website diese Fernseh-Sendung mit Kari Bremnes und ihren beiden Brüdern aus dem Jahr 2000 streamen:

    http://www.nrk.no/troms/en-musikalsk-reise-med-kari_-ola-og-lars-1.12558896

    Hierbei handelt es sich offenbar um die komplette Sendung, von der ich weiter unten vor vier Jahren schon mal den Link zu einem auf der NRK-Website streambaren Ausschnitt gepostet habe.

    Gestern hat Kari mit „Det einaste vi ville“ einen neuen Song veröffentlicht, den sie auch bei den drei Konzerten in der Baronie Rosendal Anfang August live präsentiert hat. Den Song gibt’s erst mal nur zum Streamen und als Download. Text und mehr Info (allerdings auf Norwegisch) hier:

    http://www.karibremnes.no/deteinasteviville.html

    Und hier noch ein paar „Schätze“ mit Kari aus den 90ern aus dem Fernseharchiv von NRK:

    http://tv.nrk.no/serie/maanelyst/FTRO05000194/21-11-1994

    „Søvngjengersken“:
    http://tv.nrk.no/serie/rett-hjem/FKUN61000293/16-01-1993#t=19m10s

    „Alle vet jo det“:
    http://tv.nrk.no/serie/rondo/FKUN19000293/24-09-1993#t=45m55s

    „Sorgen og gleden“:
    http://tv.nrk.no/serie/nomes-ark/FKUR31002391/24-10-1991#t=43m11s

    Wenn bei den drei letzten Songs die Direktlinks nicht funktionieren, muss man die Songs durch Anklicken unter dem Bildschirm direkt ansteuern (gegebenenfalls vorher auf „vis mer“ („zeige mehr“) klicken.

    Burkhard

  9. Zwei Livevideoclips („Heile mitt hjerte“ und „Ytterste Pol“) in guter Qualtität von Kari Bremnes‘ Auftritt bei der Nordland Musikkfestuke 2013 Anfang August in Bodø vor ca. 3.500 Zuschauern:

    Und hier noch ein paar schöne Fotogalerien von Karis Herbsttour in Norwegen:

    Trondheim (obere Hälfte) und Hunstad Kirke (untere Hälfte):
    http://www.flickr.com/photos/losvik/sets/72157636878499313/with/10914370686/

    Oslo (Parkteatret):
    http://www.flickr.com/photos/foto-ja/sets/72157637940317764/with/10994982045/

    Drammen (Drammens Teater):
    http://www.flickr.com/photos/39956603@N08/sets/72157637610859133/
    http://www.flickr.com/photos/39956603@N08/sets/72157637637868364/
    http://www.flickr.com/photos/39956603@N08/sets/72157637642698894/
    http://www.flickr.com/photos/39956603@N08/sets/72157637675702585/

    Und hier noch eine Fotogalerie vom Desemberbarnkonzert mit Rikard Wolff am 15.12.2013 (6 Tage nach ihrem 57. Geburtstag):
    http://www.flickr.com/photos/39956603@N08/sets/72157638743427234/with/11408858676/

    Burkhard (ZWNN)

  10. In einem Programm, in welchem es in erster Linie um Ketil Bjørnstad als Autor geht, kommt auch Kari Bremnes kurz zu Wort (ab 12:22):

    http://tv.nrk.no/serie/bokprogrammet/mktf01002412/20-11-2012

    Wie man dort erfährt, wird sie auf dem Album „Soloppgang“, bei dem es sich um eine von Ketil Bjørnstad komponierte und auf Texten von Edvard Munch basierende Kantate handelt, bei (leider nur) vier Stücken als Solistin zu hören sein. Das bereits 2012 eingespielte Album soll, wie ich nun gelesen habe, im Oktober über ECM veröffentlicht werden. Auf der Website des Managements von Ketil Bjørnstad kann man allerdings derzeit bereits zwei Songs von diesem Album streamen, bei denen Kari als Solistin zu hören ist:

    http://www.kalleklev.no/artists/1/1431.html

    Einfach die Play-Taste neben „Moren“ bzw. „Aapent“ unter dem kleinen Foto oben rechts auf der Website anklicken. (Ich hoffe, daß diese Streams dort noch eine Weile zugänglich sein werden.)

    Burkhard (ZWNN)

  11. Als Kari Bremnes am 27.10.2012 in der Sendung „Lindmo“ im norwegischen Fernsehen aufgetreten ist, hat sie dort nach einem kurzen Interview den Song „Tidlig“ vom aktuellen Album live mit ihrer Band gespielt. Netterweise hat der Fernsehsender NRK einen Clip mit dem Song auf Youtube zugänglich gemacht:

    Bereits am 21.09.2012 gab es im norwegischen Fernsehprogramm „Førkveld“ ein recht ausführliches Interview mit Kari, u.a. zum neuen Album „Og så kom resten av livet“. Diese Sendung kann man auf der NRK-Website hier streamen:

    http://tv.nrk.no/serie/foerkveld/dvfk18092112/21-09-2012

    Das Interview ist zweigeteilt. Die Teile kann man auch direkt ansteuern:
    http://tv.nrk.no/serie/foerkveld/dvfk18092112/21-09-2012#t=1m3s
    http://tv.nrk.no/serie/foerkveld/dvfk18092112/21-09-2012#t=25m5s

    Am 21.12.2012 ist Kari Bremnes neben anderen Künstlern beim Konzert „Desembertoner“ in der Oslo Domkirke aufgetreten und hat dort zwei Songs – „Desemberbarn“ und „E du nord“ – live gespielt. Das Konzert wurde auch auf einem privaten norwegischen Fernsehsender gezeigt, war dort als Stream jedoch nur kurze Zeit frei zugänglich. Aber man kann man mal auf einer allseits bekannten Plattform für Videoclips „Desembertoner“ als Suchbegriff eingeben. 😉

    Eine Fotogalerie mit Bildern von der Tour im Herbst findet man hier (und auch auf Karis offizieller Facebook-Seite) :

    http://www.karibremnes.no/photos/ogsaakomrestenavlivetturne2012.html

    Burkhard (ZWNN)

  12. Für die morgen beginnende Sendung „Cover Me“ des norwegischen Fernsehsenders TV2, in der jeweils zwei Musiker bzw. Bands einen Song des anderen covern, hat Kari Bremnes den Song „Alla vill till himmelen men ingen vill dö“ (übersetzt „Alle wollen in den Himmel, aber niemand will sterben“) des schwedischen Hiphop-Sängers Timbuktu gecovert. Der Sender selbst hat inzwischen den Videoclip mit Karis Version hochgeladen und zwar hier:

    Bereits am 25.07.2012 ist Kari Bremnes (mal wieder) zusammen mit Ketil Bjørnstad aufgetreten, und zwar im Rahmen des Canal Street-Festivals auf einer kleinen Insel mit einem Leuchtturm, wohin der Konzertflügel mit einem Hubschrauber eingeflogen werden mußte. Eine Bildergalerie von diesem Konzert an einem außergewöhnlichen Auftrittsort (ca. 2.000 Besucher sollen dort gewesen sein) kann man sich hier anschauen:
    flickr.com/photos/canalstreetarendal/sets/72157630755783090/with/7648944270/

    Burkhard (ZWNN)

  13. Leider gibt es ja bislang immer noch keine Live-DVD von Kari, aber inzwischen hat sie vom Abschlußkonzert der letztjährigen Norwegentour am 14.11.2010 in Oslo neben einem 15minütigen Zusammenschnitt mit einigen Kommentaren Videoclips von vier kompletten Songs, nämlich „Heile mett hjerte“, „Togsang“, „Skrik“ und „Sangen om fyret ved Tornehamn“ sowohl auf ihrer offiziellen Website, ihrer offiziellen Facebook-Seite und Vimeo hochgeladen. Die Clips findet man auf diesen Seiten:
    Homepage von Kari Bremnes Facebook-Seite von Kari Bremnes
    Oder hier:

    (Zusammenschnitt)


    („Heile mett hjerte“)


    („Togsang“)


    („Skrik“)


    („Sangen om fyret ved Tornehamn“)

    Auf der Website des norwegischen Senders NRK kann man sich derzeit einen (schon etwas älteren) schönen Videoclip von Kari und ihren Brüdern bei einer Fahrt mit der Hurtigrute anschauen, in dem auch Liveversionen der Songs „Sang til byen“ und „Hurtigrute“ zu hören sind:
    Bei der ca. 135stündigen Live-Übertragung einer kompletten Hurtigrutenreise in diesem Sommer durch den norwegischen Fernsehsender NRK wurde kurz vor der Ankunft in Karis Geburtsort Svolvær eine Liveversion ihres Songs „Hurtigrute“ (welche vom Konzert vom 14.11.2010 in Oslo stammt) gespielt. Diesen kann man sich hier zu Gemüte führen:

    Ein paar schöne Fotos von Karis erstem Konzert in Schweden – dies war ein gemeinsamer Auftritt mit Rikard Wolff am 17.08.2011 in Stockholm – findet man u.a. hier:
    fotosidan.se flickr.com
    Burkhard (ZWNN)

  14. Hallo Burkhard!
    Ich habe Kari Bremnes erst heuer entdeckt und zwar mit der Live-CD „Reise“ (aufgrund einer Empfehlung in einem Forum). Als ich sie nichtsahnend in den Player legte hat es mich nach wenigen Augenblicken fast umgehauen.
    „Sangen om ka ho Anna drømte om“ hat mich gleich von Beginn an mit einer unbeschreiblichen Vehemenz in den Bann gezogen, wie ich es selten zuvor erlebt habe. Auch „Sangen om fyret ved Tornehamn“ hatte eine ähnliche Wirkung auf mich!
    Seit einigen Tagen (zufällig seit Kari Bremnes‘ Geburtstag um genau zu sein) besitze ich jetzt auch das Album „Svarta Bjørn“ und ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich es gehört habe. Nachdem ich mir die deutschen Übersetzungen von „Leuchtturm von Tornehamn“ und „Wovon Anna träumte“ auf Kari Bremnes‘ offizieller Homepage durchgelesen habe berühren mich diese Lieder noch viel mehr.
    Auch sehr bewegend sind „Byssan lull“, „Sangen om halstørkleet som va gjenglment“ und „Sangen som søng i oss alle“. Leider gibt es dazu keine Übersetzungen auf Kari Bremnes‘ Seite. Und so hat mich die Suche nach mehr Informationen zwangsläufig zu Deiner Besprechung von „Svarta Bjørn“ geführt. Diese hat mir die inhaltliche Bedeutung der anderen Lieder erschlossen und mir damit erst die wahre Faszination dieses Albums eröffnet!
    Dafür vielen Dank!
    Liebe Grüße Roland aus Linz
    P.S. Ich bin an den deutschen Übersetzungen der Texte interessiert. Falls Du mir diese zuschicken kannst, Danke im Vorraus!

    • Hallo Roland, die gewünschten Übersetzungen müßten inzwischen bei Dir eingetroffen sein. Interessant zu sehen, daß bei Dir vom Album „Svarta Bjørn“ offenbar die beiden selben Songs – „Sangen om fyret ved Tornehamn“ und „Sangen om ka ho Anna drømte om“ – den stärksten Eindruck hinterlassen haben, die auch mir immer noch am besten gefallen (gefolgt von „Byssan lull“) und die ich zu Karis stärksten Songs überhaupt rechne.
      Auch ich war, als ich mir die Texte übersetzt habe, von dem Album noch viel stärker fasziniert, als ich es aufgrund der Musik allein gewesen wäre. Der Umstand, daß Kari zuerst ihre Texte und erst dann die Musik dazu schreibt, zeigt ja auch deutlich, daß die Texte für sie selbst keineswegs zweitrangig sind.
      Burkhard

      • Danke, die Übersetzungen sind eingetroffen.
        Meine Beschäftigung mit „Svarta Bjørn“ wird also – auf einer neuen Ebene – noch einige Zeit weitergehen! Ich trage mich übrigens auch mit dem Gedanken, Norwegisch zu lernen. Zumindest die Grundlagen. Einige Vokabel und Wendungen sind durch intensives Hören von Kari Bremnes‘ Liedern schon hängengeblieben.
        Für einen Norwegen-Urlaub wird es noch nicht reichen, aber ich habe mir schon ausgemalt an einem norwegischen Bahnschalter ein Ticket für eine Zugfahrt „lenger enn malmen“ zu verlangen und der Bahnbeamte antwortet mir, das sei „lenger enn du kan med NSB“ 😉
        Roland

  15. Mal was zu „Byssan Lull“: dieser Text ist der einzige, der auf schwedisch gesungen wird (svarta b.). So volkstümlich ist er nicht. Wer dazu mehr wissen will, sollte mal nach einem Evert Taube suchen. Der hat zumindest den Text verfasst. Er ist eine schillernde Figur mit interessanter Biographie gewesen.
    Im Netz gibt es auch Originalaufnahmen, hier hat der eine Wanderer in der ersten Strophe allerdings „kaputte Knie“ und kann vielleicht sogar was sagen. Meine Nachbarn, in Schweden, sind mit dem Lied als Kinder oft in den Schlaf gesungen worden.
    Übrigens ist bei der Köchin an der Ofotenbahn auch DIE Lapplisa erwähnt. Nicht zu verwechseln mit der Politesse, wie die heute in Schweden „volkstümlich“ benannt wird. Hier ist das meiste im Netz aber auf schwedisch oder norwegisch.
    Wer damit Probleme hat, kann mich ja mal fragen.

  16. Hallo Burkhard, war schoen Dich gestern auf dem Konzert in Wattenscheid zu treffen.
    Wenn Dich Dein Gedaechtnis verlaesst – ich hab mir gerade aufgeschrieben, welche Lieder Kari gestern für uns gesungen hat.
    Bei Interesse schreib mir einfach ne kurze Mail, Peter

    • Hallo Peter, auch ich finde es immer ganz nett, bei einem Konzert noch mit anderen Fans ins Gespräch zu kommen. (War auch gestern in Karlsruhe der Fall.)
      An die Lieder selbst erinnere ich mich noch, aber wegen der Reihenfolge bin ich mir nicht mehr so ganz sicher (vom Anfang und den Zugaben mal abgesehen). Wenn Du Dir auch die Reihenfolge notiert haben solltest, könntest Du mir die ja vielleicht zumailen. Da ich Deine E-Mail-Adresse nicht habe (die wird ja im Gästebuch nicht veröffentlicht), kannst Du ja vielleicht meine aus dem Impressum nehmen.
      Das Konzert in Wattenscheid war ja schon toll und ebenso das in Ludwigsburg, aber das in Karlsruhe gestern Abend war vom Gesamteindruck (Sound, Lichtshow, Atmosphäre, Publikumsreaktion, Spielfreude der Band) her noch besser und vielleicht sogar das bislang beste Konzert überhaupt, das ich von Kari erlebt habe! Die Setlist war mit der von Wattenscheid identisch, nur daß wie schon in Ludwigsburg „Hvis du kommer tebake igjen“ fehlte (was jedoch zu verschmerzen war).
      Burkhard

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)


*