Aug 162007
 

Link zum Artikel
Dawn Crosby hat es bis zu ihrem frühen Tod 1996 im Alter von 33 Jahren zwar nur zu 3 veröffentlichten Alben mit ihren Bands Détente und Fear Of God gebracht, doch stellt das Fear Of God-Debüt “Within The Veil” bis heute einen Meilenstein im Bereich des (düsteren) Heavy Metal dar, insbesondere im Hinblick auf die ausdrucksstarke Gesangsleistung. Aussagen aus verschiedenen Interviews lassen erahnen, daß es wohl schwere Erschütterungen der eigenen Persönlichkeit waren, die einerseits die Intensität der Gesangsleistung in nicht unerheblichem Maße beeinflußt haben, andererseits aber wohl auch letztlich für Dawns langsame Selbsttötung auf Raten durch den Alkohol zumindest mitursächlich waren. – Burkhard –

  16 Responses to “FEAR OF GOD – Dawn Crosby”

  1. Der Auftritt in Gent wurde ja schon erwähnt – er ist auf Youtube auch in einer 45-Minuten-Fassung mit recht guter Bild- und Tonqualität zu finden:

  2. Wie ich heute zufällig festgestellt habe, hat vor kurzem jemand dieses “historische Material” aus dem Jahr 1991 mit der Originalbesetzung auf youtube gepostet:
    20.06.1991:

    (Teil 1: All that Remains, Love’s Death, Deseased, Red To Grey)


    (Teil 2: Emily, Wasted Time)


    (Teil 3: Betrayed, Drift)

    Anderer Winkel, etwas besserer Sound:

    (All That Remains, Love’s Death, Deseased, Red To Grey – unvollständig)

    29.06.1991:

    (Teil 1: All That Remains, Love’s Death, Deseased, Red To Grey)


    (Teil 2: Betrayed, Coming Down, Drift)

    Vom zweiten Auftritt sind “All That Remains” und “Drift” ja schon vor einigen Jahren als separate Clips gepostet worden.
    Burkhard (ZWNN)

  3. Tach, Mußte Dir unbedingt ein ganz GROSSES LOB für deinen Dawn Crosby Beitrag “aussprechen”!!! Super gemacht!!!
    Hab von ihrem Tod erst letztes Jahr im November 2009 erfahren als ich nach Ewigkeiten mal wieder dieses geniale und einzigartige Album “Within The Veil” aufgelegt und daraufhin nach einer noch bestehenden Fear Of God Homepage gesucht habe. Das Album ist nach wie vor ein absoluter Hammer !!! Schade das es so wenig Aufmerksamkeit bekommen hat!!! Ich war ziemlich geschockt als ich das damals gelesen habe und traurig machts mich heute noch. Diese Stimme und ihr Gesang ist!!! einfach unbeschreiblich Genial die einem bei jedem hören eine so unglaubliche Atmosphäre vermittelt. Wahnsinn!!! Doch auch traurig denn warscheinlich war sie eben so einzigartig weil sie eben innerlich sehr zerissen und verletzt war…!? Schade das sie so früh gehen mußte…
    Ruhe in Frieden Dawn…

    • Hallo Frank, danke für die lobenden Worte!
      Schön zu sehen, daß es doch immer noch ein paar Leute gibt, die sich an Dawn Crosby und “Within The Veil” erinnern. Dieses Album hätte sicherlich ein Wiederveröffentlichung verdient. Ich bin ja mal gespannt, ob eventuell im Zusammenhang mit der bald anstehenden Veröffentlichung des neuen Détente-Albums “Decline” (mit neuer Sängerin) und der damit verbundenen Tour auch noch mal neues Interesse an “Recognize No Authority” und damit auch an Dawn selbst sowie Fear Of God geweckt werden kann.
      Burkhard (ZWNN)

  4. Hallo Burkhard, lese deinen sehr schönen und intensiven Bericht immer mal wieder (heute also nicht zum ersten Mal), und da ich grade Fear of God’s Live-Bootleg vom Dynamo Open Air ’92 höre, dachte ich, dass ich dir mal ein paar wenige Zeilen der Anerkennung zukommen lasse, du hast sie mehr als verdient!!! Für alle, die mit Dawn Crosby’s Werken nicht vertraut sind (also fast alle) hast du einen sehr umfassenden “Bericht” hinterlassen, mein allertiefster Respekt!!! Er wäre es im Grunde genommen wert, übersetzt auf der Fear Of God-Myspace-Seite veröffentlicht zu werden… “Within The Veil” wird auf Dauer unerreicht bleiben, was Emotionalität und Intensität gemischt mit einer fragilen Brutalität betrifft; ein MEISTERWERK sondergleichen, in absolut JEDER Hinsicht!!! Ich hätte Dawn auch sehr gerne persönlich kennengelernt, sie muss zweifelsohne eine ungemein aussergewöhnliche und interessante Persönlichkeit gewesen sein… R.I.P. Dawn………
    P.S.: Détente kommen übrigens im Mai diesen Jahres auf Tour…

    • Hallo Steph, danke für Deinen positiven Kommentar!
      Zwar keine direkte englische Übersetzung, aber gewissermaßen das Grundgerüst, auf welchem mein Artikel für das ZWNN basiert, ist auf http://www.fear-of-god.com unter den Fan-Kommentaren in der dortigen Rubrik “Fans” nachzulesen (es ist sicherlich der längste aller Kommentare). Da ich regelmäßig auf Détentes offizieller Myspace-Seite vorbeischaue, habe ich von den Tourdaten für Deutschland und die Niederlande auch schon erfahren. Ob ich allerdings eines der Konzerte besuchen werde, wird einerseits davon abhängen, wie mir das neue Album und die neue Sängerin gefällt, und andererseits von den Tourdaten von Kari Bremnes, die genau zur selben Zeit in Deutschland unterwegs sein wird und – für mich – im Hinblick auf die Qualität ihrer Liveauftritte nicht zu überbieten ist.
      Burkhard (ZWNN)

  5. Auf youtube kann man sich zwei Liveclips eines Konzertes von Fear Of God in der Originalbesetzung anschauen, und zwar hier: “All That Remains” http://www.youtube.com/watch?v=-vXqneDdTcA “Drift” http://www.youtube.com/watch?v=mHOhMza8FWM

  6. Hallo Michael, es freut mich zu hören, daß Dir mein Artikel gefallen hat. Fear Of God sind seinerzeit wohl an einigen vorbeigerauscht, was allerdings kaum an den Kritiken gelegen haben kann, da zumindest die mir bekannten zu “Within The Veil” überwiegend sehr positiv waren. Dank des Internets lassen sich diesbezügliche “Bildungslücken” ja heutzutage leicht über youtube schließen. Es gibt ferner eine inoffizielle Fear Of God-Myspace-Seite (zum Anhören der Songs), und auf der in meinem Eintrag vom 09.02. verlinkten Website findet man ja auch was in der “Music”-Abteilung. Zu Détente: Auf youtube findet man (derzeit) zwei Liveclips (“Holy War” und “Russian Roulette”) vom Auftritt mit Ann Boleyn am 05.07.08 beim Tidal Wave-Festival. Die Kommentare sind abgesehen von denjenigen einer Person, die offenbar weder Ann noch Dawn ausstehen kann, überwiegend recht positiv. Meine eigene Wertung würde wohl irgendwo im Mittelfeld liegen. Vergleicht man die Clips mit denjenigen von 1986, sind die Unterschiede doch deutlich. Dem Gesamtsound hätte ein zweiter Gitarrist schon ganz gut getan, und Dawn ist halt nicht zu ersetzen. Schade, daß aus dem kurzzeitig mal angekündigten Konzert für den 26.07.08 in Oberhausen offenbar doch nichts geworden ist. Ohne Dawn interessieren mich Détente jedenfalls nicht so sehr, daß ich dafür zu einem der beiden Konzerte am 25. bzw. 27.07. einige hundert Kilometer nach Norddeutschland fahre.
    Burkhard(ZWNN)

  7. Hi! Ich moderiere hier in Oldenburg eine Metal Radio-Sendung und ein Anrufer hat sich letztes Wochenende etwas von Fear of God gewünscht.Ich muss zugeben, dass ich das Album von Detente noch irgendwo auf Casette(old School) habe,aber Fear of God sind irgendwie an mir vorbeigerauscht.Auf der Suche nach Fear of God bin ich zufällig auf deinen Artikel gelandet. Ich bin gleichermassen beeindruckt und bewegt von diesem sehr persönlichen Artikel. Danke!
    Michael

  8. Wie ich eben auf der Myspace-Seite von Détente gelesen habe, wird die Band neben dem Auftritt am 25.07.08 beim Headbanger’s Open Air auch noch am 26.07.08 in Oberhausen (das wäre für mich ja schnell zu erreichen) und am 27.07.08 in Hamburg auftreten. Auf Youtube sind derzeit 8 Liveclips von einem Détente-Konzert aus dem Jahr 1986 zu finden.
    Burkhard (ZWNN)

  9. Wie ich gerade auf der Myspace-Seite von Détente gelesen habe, wird nun anstelle von Juan Garcia der frühere Fear of God-Gitarrist Michael Carlino bei den Reunion-Shows das Line-Up vervollständigen.
    Burkhard (ZWNN)

  10. Zwar habe ich die Frage von Nicole schon auf direktem Weg beantwortet, aber da es ja vielleicht noch andere Fear Of God-Fans gibt, die wissen wollen, wo sie an die CDs kommen können, sei erwähnt, daß man diesbezüglich mal auf der offiziellen Website in der Rubrik “Buy” vorbeischauen sollte. Der Webmaster bietet dort schon mal einige gebrauchte Exemplare an. Auf youtube sind übrigens bereits seit einiger Zeit auch einige Liveclips von Fear Of God zu finden, bei denen es sich natürlich um Bootlegaufnahmen handelt, an deren Qualität man keine zu hohen Ansprüche stellen darf.
    Burkhard (ZWNN)

  11. Hallo Burkhard, zunächst einmal möchte ich dir sagen, dass mir dein Artikel über Détente/Fear Of God total gut gefallen hat und er wirklich sehr persönlich ist.
    Die Band gehörte früher zu meinen absoluten Lieblingen. Aber irgendwie/wann habe ich mich dann ein wenig von der Musik zurückgezogen. So und nun lese ich durch Zufall, dass Détente in Deutschland spielen. Ich freu mich schon total und informiere mich ein wenig mehr im Internet und erfahre dann, dass Dawn gestorben ist. Ich war echt ganz schön geschockt (und schäme mich richtig dafür, dass ich erst jetzt davon erfahre).
    Habe nun den ganzen Abend gegoogelt und mir viele Berichte reingezogen. Aber wie gesagt, dein Artikel war der Beste. Schade, dass Dawn nicht mitbekommen hat, dass sie doch eine ganze Menge Fans hier in Deutschland hat. Für mich war und ist sie ein großes musikalisches Vorbild . Ich habe selber ein paar Jahre in einer Metalband gespielt (allerdings nicht gesungen) und kann nachempfingen, dass es nicht immer ganz einfach war (andersrum hatten die Jungs es auch mit mir nicht immer leicht. Weiber sind nunmal meistens Zicken).
    Auf jeden Fall bin ich nun hin und hergerissen. Einerseits würde mich schon interessieren, wie Détente jetzt klingen, andererseits finde ich auch, dass Dawn keine/r das Wasser reichen kann. Ich werde jetzt erstmal versuchen, die CDs von Fear Of God zu bekommen. Habe mir das Video angesehen und muss feststellen, es gefällt mir sehr gut.
    Falls du mir noch Infos geben kannst, wie ich an die CDs kommen kann, würde ich mich freuen, von dir zu hören. Habe schon bei ebay und amazon geguckt, aber es wird wohl sehr schwierig werden. Also, nochmal vielen Dank für deinen schönen Bericht. Und mach weiter so.
    Ganz viele Grüße von Nicole

  12. Im aktuellsten Blog-Eintrag auf der Myspace-Seite von Détente ist nun nachzulesen, daß das Line-Up des Reunion-Auftritts beim Headbanger´s Open Air im nächsten Jahr neben den Originalmitgliedern Dennis Butler, Caleb Quinn und Steve Hochheiser aus Juan Garcia (Agent Steel) und – wie schon zuvor in Gerüchten zu hören war – Ann Boleyn (Hellion) bestehen wird. Neben dem Festivalauftritt in Deutschland soll es auch noch einige weitere Auftritte in den USA geben.
    Burkhard (ZWNN)

  13. Auf der Rock Hard-CD der Novemberausgabe 2007 (Heft 246) gibt es eine “Unreleased Version” des Songs “Widow´s Walk”. Diese ist, wie ich dank des Webmasters der offiziellen Fear Of God-Website nun selbst feststellen konnte, nahezu identisch mit der Version vom “Metal Massacre VII”-Sampler, scheint aber einen etwas besseren Klang zu haben. Auf youtube kann man sich übrigens seit einiger Zeit das Promo-Video von Fear Of Gods “Betrayed” sowie einige Songs von einem Auftritt 1992 in Gent (es handelt sich um Bootleg-Aufnahmen) anschauen und -hören.
    Burkhard (ZWNN)

  14. Das DÉTENTE-Album “Recognize No Authority” gibt es übrigens seit 2007 nach langen Jahren des Wartens endlich wieder auf CD. Leider ohne die – für die 80er-Jahre bei Metal-Alben übliche – Foto-Collage der Innenhülle der Vinylscheibe. Das sollte aber zu verschmerzen sein.
    Martin (ZWNN)

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

*