Nov 222011
 

Link zu den Klassikern
Warum diese Rubrik? Damit hier auch mal über Holzhacker-Musik zu lesen ist, also über das, was sich in unserer Jugend auf dem heimischen Plattenteller drehte. Eine Zeit, als es auch in der finstersten Provinz noch ganz normal Vinyl zu kaufen gab, der Hammer noch “Metal Hammer” hieß, aber aus Prinzip trotzdem nicht mehr gekauft wurde und jede neu erworbene Metal-Scheibe im Freundeskreis die Runde machte, um nach den üblichen Kriterien beurteilt zu werden.

  One Response to “The ZINE WITH NO NAME Classix”

  1. Hi out there! Kleiner Nachtrag noch zum RIOT-Artikel:

    Bin inzwischen dahintergekommen, daß Mark Reale zusammen mit Tony Harnell (Ex-TNT) zwischen 1998 und 2002 unter dem Banner WESTWORLD 3 absolute Melodic Rock-Perlen veröffentlicht hat (plus eine etwas halbgare Live-Scheibe… soundtechnisch). Wer also auf eine Art “RIOT light” kann, kein Problem mit ultra-eingängigen, teilweise mehrstimmigen AOR-Refrains hat, der sollte unbedingt mal die Scheiben (Westworld, 1998; Skin, 2000; und Cyberdreams, 2002) antesten…. Lohnt sich!
    Klaus

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

*